FC Schalke 04  Leichtathletik
Verein
Informationen zum Verein sind ab sofort auf unserer neuen Seite zu finden.

Die Geschichte kann weiterhin hier nachgelesen werden.

Die Geschichte des Vereins – 1963, Teil 1

Das Jahr 1963 der Geschichte unseres Vereins, zusammengestellt von Gerd Peine.

Zum Beginn der Vereinsgeschichte gelangt man hier.


8. Bericht 1963 (Teil 1)

Bei den Westfälischen Hallenmeisterschaften am 27. Januar in Dortmund startete die vorjährige Deutsche Jugendmeisterin Gertrud Schäfer zum ersten Mal in der Seniorenklasse. Sie holte auf Anhieb den ersten Titel im Kugelstoßen mit einer Weite von 13,04 m.


Gertrud Schäfer (klicken für große Version)

WAZ 14.2.1963 (klicken für große Version)

Wilma Wildemann( Fabert) startete bei den Westdeutschen Hallenmeisterschaften am 09.02. in Dortmund. Da sie auch noch über 80 m startete, konnte sie sich nicht ausschließlich auf den Weitsprung konzentrieren. Aber die 5,80 m im ersten Versuch reichten ihr zum Titelgewinn.Im Sprintfinale über 80 m belegte sie in 10,2 Sek. den 4. Platz. Unsere 4 x 1 Runde Staffel der Männer galt mit der besten Vorlaufzeit in 1:15,4 Min. (eine Runde je 160 m) als Favorit für das Finale. Es standen bereit: Hans Terdenge, Dieter Schäferbartholt, Werner Wildemann und Günther Rostek. Hans Terdenge wechselte als zweiter nur knapp hinter dem 10,4 Sprinter Schulte aus Dorsten. Dieter Schäferbartholt gelang es, zu dem führenden Dorstener auf- zulaufen. Beim Wechsel zu Werner Wildemann wurde Werner gerempelt und fiel der Länge nach auf die Bahn und wurde noch durch die Spike eines anderen Läufers an der Hand verletzt. Damit war die Chance auf einen weiteren Titel dahin.


WAZ 11.2.1963 (klicken für große Version)

Bei den 10. Deutschen Hallenmeisterschaften am 10. März in der Deutschlandhalle startete zum ersten Male unser Neuzugang Jürgen Faude über 800 m. Obwohl er den bisherigen deutschen Hallenrekord des Hörders Paul Schmidt ( 1:50,4)um 0,2 Sekunden unterbot, reichte es nur zum Titel eines deutschen Vizemeisters, denn Jörg Lawrenz steigerte sich unter den Anfeuerungsrufen seiner Berliner Landleute auf 1:49,5 und brachte damit den Titel an sich.

Wilma Wildemann-Fabert belegte im Weitsprung nach großartigem Kampf gegen die dreifache Meisterin Helga Hoffmann ( ATSV Saarbrücken) und die Europameisterin von 1958, Liesel Luxenburger ( Saar 05 Saarbrücken) mit 6,06 m den 3. Platz. Einen guten 6. Platz erreichte Wilma im Endlauf über 60 m in 7,8 Sekunden.


Die erfolgreichen Teilnehmer des FC Schalke 04 in Berlin, Jürgen Faude und Wilma-Wildemann-Fabert

Jetzt haben auch die Leichtathletik-Senioren des FC Schalke 04 einen Träger des National-trikots. Jürgen Faude wurde auf Grund seines guten Abschneidens bei den Deutschen Hallen-meisterschaften in Berlin in die deutsche Nationalmannschaft berufen. Der Gegner am 22./23.März 1963 in der Stuttgarter Killesberghalle hieß England. Der Länderkampf wurde von Deutschland mit 92:58 Punkten überlegen gewonnen.


Jürgen nach Länderkampf England

Bereits acht Tage nach seinem ersten Länderkampf trug Jürgen Faude zum zweiten Mal das Nationaltrikot. Der DLV hatte ihn für den Länderkampf Frankreich – Deutschland in Lyon für den 600 m Lauf und die 4 x 800 m-Staffel nominiert.Im 600 m-Lauf siegte er nach einem taktisch klugem Rennen in 1:19,5 Min. Zweiter wurde Klaus Wengoboski ( D) 1:19,5 Min. Dritter Gilbert Lundt ( F) 1:19,6 Min. und Vierter Gaudry (F) 1:19,7 Min.

Zwei Stunden später nach diesem harten Lauf ging Jürgen Faude wieder ins Rennen. In der abschließenden 4 x 800-m-Staffel lief er wieder ganz hervorragend. Dennoch ging die Staffel verloren, da der deutsche Schlußläufer Balke seinen ins Rennen mitbekommenen Vorsprung nicht gegen den französischen Weltklasseläufer Jazy verteidigen konnte. Frankreich gewann den Länderkampf mit 67:55.

Am 23. März fanden in Herne die Westfälischen Waldlaufmeisterschaften statt. Westfälische Waldlaufmeisterin wurde bei den Schülerinnen A Annemarie Henneken.
Die B-Schüler Honrath und Schulz errangen den 2. und 3. Platz. Die Mannschaftswertung gewannen sie mit Lücke. In der Frauenklasse ( 1250 m) ging unsere junge Kreiswaldlaufmeisterin Annerose Frey an den Start. Gegen starke Konkurenz wurde sie ausgezeichnete Fünfte.


Annerose Frey

Kreismeisterschaften 1963


Kreisel Juli 1963 (klicken für große Version)

Großkampfstimmung in der Leichtathletikabteilung des FC Schalke 04. Am 8./.9.Juni weilten unsere Männer und männliche Jugend B in Iserlohn um mit dem Tus Iserlohn 46 und dem SSV Ahlen in einem Durchgang zur DMM der Klasse A bzw. einen DJMM-Durchgang der Klasse 2 die Kräfte zu messen. Mit 18619 Punkte ereichten unsere Männer eine neue westfälische Bestleistung. Diese großartige Leistung beruht auf einer besonders bei den Läufern guten Breitenarbeit und, was nicht vergessen werden darf, einer Kameradschaft innerhalb der Wettkampfmannschaft, die in vielen Vereinen ihresgleichen sucht.



(klicken für große Version)

Unsere männliche Jugend B belegte knapp geschlagen hinter Ahlen den 2. Platz mit 7.196 P. Zwei Leistungen verdienen es hier besonders hervorgehoben zu werden: Lothar Rostek, 1.Jahr Jugend B lief die 1000 m beinah mühelos in 2:45,4 Min. und Herbert Sroka sprang 6,48 m weit.


Lothar Rostek

Weitersagen

Facebook Twitter Google+

Artikel

von Gerd Peine am 25.05.10 in Verein

Stichworte

Ähnliche Artikel

Kommentare (7)

  1. Herby sagt:

    Sehr geehrter Herr Peine,
    auf der Suche nach meinem Vetter Hans-Günter Barthelt,(wird in der Familie vermisst!)bin ich auf Ihre Vereinsseite gekommen.Mit Freude habe ich lesen können,dass Hans-Günter recht erfolgreich in Eurem Sportverein war.(1965-1967)
    Jetzt meine Frage,:,,Gibt es Fotos von meinem Vetter oder kennen Sie jemanden der Fotos hat?“
    In der Hoffnung auf Antwort und mit vielen Dank für Ihre Bemühungen verbleibe ich.

    Mit sportlichen Grüßen

    Herbert Barthelt

    • Lothar Rostek sagt:

      Hallo Herby,

      ich habe gerade Deinen Kommentar gelesen.
      Ich war ein Trainingskollege von Hans-Günter Barthelt und ich habe noch 2 Fotos gefunden, auf denen er u.a. zu sehen ist. Ich könnte sie einscannen und sie dir per E-Mail schicken. Irgendwer müsste mir Deine E-Mail-Adresse zukommen lassen oder man könnte sie auch auf diese Seite stellen, da diese Fotos ja auch zur Vereinsgeschichte gehören ;-)
      Hallo Gerd! Liest Du mit? Auf einem der beiden Fotos bist Du auch zu sehen :-) Was meinst Du wäre am besten?

      Viele Grüße

      Lothar Rostek

    • Willi Plewa sagt:

      Hallo Lothar! Bin überaus erfreut, deinen Namen zu lesen. Würde mich freuen, von dir etwas mehr zu erfahren.
      Ich hoffe, du erinnerst dich noch an deinen mittlerweile alten Staffelkameraden Willi.

    • Lothar Rostek sagt:

      Hallo Willi!

      Natürlich erinnere ich mich an Dich.
      Mir geht es gut, ich lebe schon seit 1975 etwas südlich von Darmstadt.
      Ich versuche mal, ob ich Dir direkt eine E-Mail schicken kann.

      Mit besten Grüßen
      Lothar

    • Willi Plewa sagt:

      Email ist angekommen. Habe mich riesig gefreut. Hoffe auf ein Wiedersehen.
      Herzliche Grüße
      Willi

  2. Willi Plewa sagt:

    Hallo Herby, habe auch noch Bilder von meinem Vereinskameraden H. G. Barthelt. Könnte sie einscannen und an ihre Emailanschrift senden.
    HG.

  3. vladajorda sagt:

    Bitte, hat jemand mehr Ergebnisse aus der westdeutschen Hallenathletiksaison 1967 (Frauen)? Ich stelle eine grosse weibliche Welthallenathletikrekonstruktion 1960-1969. Alle Ergebnisse aus jener Zeit sind sehr wichtig. Komplete Ergebnisse aus der deutschen Hallenmeisterschaften 1967 in Dortmund (5.3.1967)? Bitte schreiben Sie an:
    vladajorda@centrum.cz, danke sehr, dr.Vladimír Jorda, Olomouc, Tschechische Republik.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Termine

Alle Termine sind ab sofort auf unserer neuen Seite zu finden.

Facebook Twitter Google+ RSS-Feed » Impressum